Samstag, 13. Juli 2013

DIY in 10 Minuten wunderschöne und nostalgische Windlichter gestalten

Laue Sommernächte, romantische Abende draußen, lustige Grillpartys…




... Dinge, die wir alle am Sommer lieben.

Da dürfen ein paar Windlichter nicht fehlen!

Passend für Euren Sommerabend habe ich einen super schnellen und total einfachen DIY Tipp für Euch. 

Zeitaufwand – keine 10 Minuten.



Ihr braucht:
  • Ein paar Gläser (Marmeladengläser o.ä.)
  • Schleifenband
  • Speiseöl
  • Pinsel
  • Diese nostalgischen Blumenbilder der Zeitschrift Living at home




STEP 1:
Die nostalgischen Blumenbilder ausdrucken (hier). Ich musste sie um ca. 50 – 75% verkleinern.

STEP 2:
Das Papier mit Öl einstreichen.

STEP 3:
Gut trocknen lassen.

STEP 4:
Das Blatt mit den Blumenbildern um das Glas wickeln, auf die richtige Größe zu schneiden und festkleben.

STEP 5:
Ein schönes Schleifenband um die Gläser wickeln.

STEP 6:
Mit den neuen Windlichtern einen entspannten Abend draußen genießen!




Gestern konntet Ihr schon bei Instagram (hier) Bilder von unserem Abend sehen. Ich wurde mit selbstgemachten Cocktails und Drinks verwöhnt.


 Die Windlichter lassen sich auch gut mit Kindern gestalten.  


Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.



Eure
Grace

Kommentare:

bluemchenmama hat gesagt…

Merci liebe Grace,

die Idee ist total hübsch und ich finde sie zaubern eine wunderbare Stimmung in den Abendhimmel.

Hab einen wundervollen Abend, romantisch im Kerzenschein und ohne nervigen Moskitos.

Deine Bluemchenmmama

Kerstin hat gesagt…

Liebe Grace,

das sieht ja ganz besonders lauschig aus. Eine tolle Idee, lieben dank für die Anleitung. Die Windlichter passen perfekt zu einer lauen Sommernacht mit einem guten Drink.♥

Viele liebe Sonnenscheingrüße

Kerstin

Christina hat gesagt…

Wunderschön, liebe Grace. Das Windlicht /die Windlichter sind wirklich sehr romantisch. Ich mag das gedämmte Licht. Herzlich, Christina

Sonja Schiller hat gesagt…

Hab die Bilder ja schon auf Insta gesehen - einfach schön!!!
Jetzt aber meine Frage: nimmst du einfaches Kopierpapier und für was ist das Speiseöl?
glg
Sonja

Grace A. hat gesagt…

Hallo Sonja,

erstmals vielen Dank für deine regelmäßigen und tollen Kommentare bei Instagram.

Ich habe ganz normales Kopierpapier und ganz normales Speiseöl genommen.

Kurz gesagt, einfach das Papier, das gerade im Drucker drin war und das Öl, dass ich gerade in den Küche gefunden habe. Es kann ruhig das billigste Öl vom billigsten sein.

Mit dem Öl pinselst du das ganze Papier ein. Es wird dadurch transparent.

Bitte lege aber eine wasserfeste Unterlage drunter, da das Öl sonst durchzieht!!!!

LG Grace

Bianca J. hat gesagt…

Liebe Grace,

vielen lieben Dank für dieses tolle DIY!! Die Idee mit dem "Ölen" ist richtig gut, muss ich mal mit meinen Kiddis probieren.

Viele liebe Grüße
Bianca

Heavenly Rosalie hat gesagt…

Liebe Grace,
das ist wirklich eine schöne Idee! Danke für die Anleitung.
Liebe sommerliche Grüße schickt dir
Rosalie

Rosamine hat gesagt…

Liebe Grace,
Danke für die super, schöne Idee. Die Windlichter sehen echt schön aus.

Wünsche dir einen guten Wochenstart.
Rosamine

Julia hat gesagt…

Hallo Grace,
danke für deinen Kommentar ;) Die Idee mit den Windlichtern ist sehr schön, auf sowas muss man kommen!

Liebste Grüße,
Julia

Angelika Leśniak hat gesagt…

Vielen Dank für den tollen Link mit den Nostalgie-Blümchen.
Die Idee mit dem Ölpapier ist super. Es gibt so viele schöne Ideen, ich bin immer wieder erstaunt, was da immer so entdeckt wird.
LG
Angelika

Stephie hat gesagt…

Hallo Grace,
die Windlichter sind eine wunderschöne Idee, sehr hübsch mit den Blumenmotiven. Mit Öl eingepinseltes Papier gibt immer ein besonders schönes Licht.
♥liche Grüße
Stephie