Samstag, 6. April 2013

bewusst ernähren ~ leichte Möhren-Ingwer-Suppe mit Koriander


Zeit für Dich, heißt auch:  "dich bewusst ernähren". 

Bewusst Ernähren hat nichts mit Verzicht zu tun oder damit, dass man eine Diät macht
(od. meint machen zu müssen).
Es bedeutet auch nicht, dass man dauerhaft auf alles Schöne, Leckere und Genussvolle verzichtet. 

Es heißt, sich seiner Ernährung BE-WUSST zu sein. 

Dazu ist es auch nicht notwendig, ins Extreme abzurutschen. 

Für mich ist eine bewusste Ernährung eine vernünftige Kombination aus gesunden Lebensmitteln, ungesunden Dingen und einen vernünftigen Lebensstil.

Was heißt für Dich eine bewusste Ernährung?

Der Osterhase hat uns noch ein paar Möhren übrig gelassen. Daraus  habe ich "fix" eine leckere Möhren-Ingwer-Suppe mit frischen Koriander zubereitet.


Viel Spaß beim Nachkochen.

Falls das Rezept schlecht lesbar ist oder nicht ausgedruckt werden kann, meldet Euch bitte. Ich werde es dann nochmals posten. 

Eure


Grace

Kommentare:

Elas Nest hat gesagt…

Hallo Grace!
Du hast Recht mit deiner Meinung über bewußte Ernährung. Ich selber habe durch Ernährungsumstellun in den letzten 1,5 Jahren 17 Kilo abgenommen und ich kann sagen, dass ich in der Zeit super lecker und genußvoll gegessen habe. Jetzt sind die restlichen 5 Kilo dran. Also, auf gehts und
liebe gesunde Grüße
Ela

Stephie hat gesagt…

Hallo Grace,
die Suppe sieht sehr lecker aus, vielen Dank für das Rezept. Bei mir klappt es leider zur Zeit überhaupt nicht mit der gesunden Ernährung, ich muss das jetzt langsam mal anpacken. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße
Stephie

Grace A. hat gesagt…

Hallo Ela,

Herzlichen Glückwunsch zu deinen verlorenen Kilos. Ich habe ganz, ganz viel Respekt vor allen Leuten, die das schaffen. Ich weiß nicht, ob ich das schaffen würde.

Ich wünsche dir vom ganzen Herzen, ganz viele Erfolg bei den restlichen 5 Kilo.
LG

Grace

Grace A. hat gesagt…

Hallo Stephanie,

ich bin keine Ernährungsfanatikerin und muss zum Glück auch nicht auf mein Gewicht achten. Das ich mich bewusster ernähre, war eher ein schleichender Prozess. Irgendwann habe ich einfach mal angefangen mehr darauf zu achten, WAS ich esse. Nicht in Bezug auf die Kalorien, sondern auf die Gesundheit, den Nährwert und was eigentlich in vielen Lebensmitteln noch so alles drin ist. Irgendwann habe ich alle (naja, fast alle) Lebensmittel mit diversen Zusatzstoffen aus unserem Schrank verbannt und stellte rückblickend fest, dass sich mein Geschmack ändert. Früher habe z.B. ich in zwei Tagen eine große 300g Tafel Milka Schokolade verdrückt und meinen Tee nur extrem mit Zucker gesüßt getrunken. Irgendwann ist diese Sucht (ja, ich war wirklich Schokoladensüchtig) wie von selber verschwunden und ich laufe nicht mehr Amok, wenn keine Schokolade im Haus ist. Ich brauche sie einfach nicht mehr und sie fehlt mir auch nicht....
Esse natürlich auch etwas süßes, wenn ich es möchte.

Was ich dir damit sagen möchte, ist fange einfach an, irgend eine Kleinigkeit zu ändern und setzt dir am Anfang keine zu großen Ziele. Achte einfach mal BEWUSST darauf, was du isst und du wirst bestimmt die eine oder andere Veränderung vornehmen. Der Rest kommt dann schon von ganz alleine.

LG Grace

textliaison hat gesagt…

Hallo Grace
Schön, dass du 2 tolle, genußreiche Wochen hattest. Ich finde es immer wieder wichtig, mal abzuschalten, raus zu kommen, Neues oder Anderes zu sehen - das prägt und hält einen neugierig.
Tja gesunde Ernährung? Für mich schon seit 20 Jahren VEGETARISCH zu leben, ansonsten bin ich ja ne Süße und liebe Zucker im Tee (ohne geht gar nicht) und Kekse! ! ! Ich mag Obst und Gemüse super gerne und brauche PASTA und REIS als Lebenselixir. Ich horche in mich und wenn ich merke irgendwas tut mir nicht sooo gut, dann lass ich es einfach.
LG
Susanne, die sich sehr auf die Mallorca - pic freut.

Grace A. hat gesagt…

Hallo Susanne,

wow, 20 Jahre vegetarisch leben. Ich ziehe den Hut. Ich esse gerne Fleisch, aber nicht täglich 1-2x in der Woche, denn so ganz ohne könnte ich nicht. Ansonsten halte ich es auch wie du, in mich reinhorchen, was mein Körper braucht. Um die "bösen" Kohlenhydraten in Form von Pasta & Co. mache ich auch keinen Bogen und zum großen gelben M gehen wir auch, aber sehr selten.

Meine Süßphase in der ich auch noch nachts zur Tankstelle gelaufen bin, wenn keine Schokolade im Haus war ist zum Glück vorbei... Nicht wegen der Kalorien, sondern weil die Sucht nervt....

Die Mallorca Fotos kommen. Versprochen!!!!

LG Grace

Hanna Masseltoff hat gesagt…

Liebe Grace,
du hast einen wundervollen Blog!
Immer wieder, wenn ich mir Zeit für eine Blogger-Kaffee-Auszeit-Pause gönne, komme ich zukünftig auch hier vorbei;-) Bis bald,
herzlichst
Hanna

Grace A. hat gesagt…

Danke liebe Hanna,

ich sitze auch gerade mit einem Blogger Cappuccino vorm PC.

LG Grace

Emilia von Wnuck Lipinski hat gesagt…

Hallo Grace, danke für Dein nettes Kommentar auf emiliaunddiedetektive.blogspot.de

Ich bin totaler Ingwer fan und werde auf jeden Fall mal Deine Möhren - Ingwer Suppe ausprobieren. Habe neulich einfach mal Ingwer in Spinat mit köcheln lassen, war lecker!
Liebe Grüße,
Emilia

... verliebt in Zuhause! hat gesagt…

Hallo Grace,
du hast Recht das Rezept ist schlecht lesbar. Ich würde die Suppe gerne nachkochen. Habe nämlich vom WE noch Möhren über und mein Ingwer verschrumpelt mittlerweile. Kann ich den noch nehmen, wahrscheinlich ist er schon verholz? Haja -sonst kaufe ich Neuen dazu ;-)
Lg, Naddel

Kaffee Kapseln online bestellen hat gesagt…

Tolles Rezept! Ich liebe die Kombination aus Möhren und Zucker sehr!